VW startet seine E-Auto-Offensive

Published by: 0

Bis 2030 will der Konzern mit 80 neuen Elektrofahrzeugen den Rückstand auf die Konkurrenz aufholen. Von Seat bis Lamborghini sollen alle Marken mitziehen.

Die deutschen Autohersteller setzen voll auf Strom. Nach BMW und Mercedes hat jetzt auch Volkswagen seine Pläne für die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte bekanntgegeben. Bis 2030 sollen alle Autos der zwölf Marken, die der Konzern besitzt, Elektromodelle im Angebot haben. Dazu wollen die Wolfsburger spezielle Fabriken – angelehnt ans Vorbild Tesla.

Vom Seat-Kleinwagen bis zum Supersportwagen von Lamborghini will die VW-Gruppe in sämtlichen Segmenten bis 2030 rund 80 neue Elektroautos auf den Markt bringen. Dazu kommen 30 Modelle mit Hybridantrieb, berichtet Ars Technica. Mit diesem Zeitplan bleibt VW bei seinen Elektroplänen deutlich hinter Konkurrenten wie Volvo, BMW, Mercedes und Jaguar Land Rover zurück. Durch seine Größe aber bringt der Konzern eine ganze neue Dimension in den Wandel des Straßenverkehrs – weg vom Verbrennungsmotor, hin zum Elektroantrieb.

Damit die Fahrzeuge auf Reichweiten von mehr als 1000 Kilometer kommen, kündigte Müller auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt neuartige, von VW selbst entwickelte Festkörperakkus an. Diese sollen bis 2030 im Entwicklungszentrum Salzgitter marktreif gemacht werden. Für die Massenproduktion der Hochleistungs-Energiespeicher sucht der Konzern Partner in aller Welt.

Dass VW nun so radikal auf Elektromobilität umschwenkt, hat mehrere Gründe. Zum einen kündigen mehr und mehr Länder an, in wenigen Jahrzehnten keine Neuwagen mit Verbrennungsmotor zuzulassen – darunter China und Indien, aber auch Frankreich, Großbritannien und Norwegen. Dazu kommt der Dieselskandal: Zerstörtes Vertrauen der Kunden muss wiederhergestellt und das angekratzte Image des weltgrößten Autoherstellers aufpoliert werden. Die deutsche Autobranche hat vermutlich zu lange auf die falsche Technologie gesetzt und muss den Fehler jetzt korrigieren.